unsere Motivation

Die beste Frachtlogistik für unsere Kunden

Angesichts stetig knapper werdenden Ressourcen (Strassen, Rohstoffe, Rohöl, Klimaveränderung, Umwelt) und der Situation des weiterhin steigenden Transportaufkommens ist die Volkswirtschaft unabdingbar, und in der Zukunft verstärkt, auf den Einsatz intelligenter logistischer Konzepte angewiesen.

Unsere Zielgruppen, auf der einen Seite die Transportwirtschaft als Anbieter, auf der anderen Seite Behörden, Unternehmen sowie Privathaushalte als Nachfrager haben das Ziel möglichst kosteneffizient zu agieren. Insbesondere Transportunternehmen stehen im harten Wettbewerb unter immensem Kostendruck.

Es gilt, Angebot und Nachfrage mittels intelligenter, übergeordneter Informations- und Logistiksysteme zusammenzuführen und damit gleichzeitig ein Instrument zum optimierten Fahrten/Leerfahrten - Management zu schaffen und damit auch zur Reduzierung des Verkehrs beizutragen.


Geschäftsidee - Vernetzung aller am Transportwesen beteiligten Marktteilnehmer

Im Jahre 1993 befasste sich Manfred Kaiser erstmals mit der Idee, dass freie Laderaum- und Lkw-Kapazitäten optimal genutzt und ausgelastet werden müssen. Er erkannteeine Marktlücke für eine Geschäftsidee, da im Transportgewerbe die Leerfahrten (zwischen 40 und 60 Prozent der Gesamtfahrten) die Ertragskraft der Transportunternehmen stark belasteten und in Zukunft unter dem Aspekt steigender Treibstoff- und Infrastrukturkosten noch weiter überprportional belasten würden.

Die Grundidee war, zum Vorteil aller Beteiligter eine Dienstleistung zur Vernetzung aller am Transportwesen beteiligten Marktteilnehmer zu entwickeln.

Diese Geschäftsidee fügte Manfred Kaiser in ein schriftliches Konzept ein und setzte es, mit dem Eintrag der Firma in das Handelsregister im November 1994, in die heute bestehende Dienstleistung um. Das Ziel war es, eine ganzheitliche und globale Logistik für alle an der Dienstleistung beteiligten Partner zu installieren und die logistischen Abläufe für alle transparent zu gestalten.


Investitionsvolumen in sechsstelliger Höhe

In den Jahren der Umsetzung lag die Schwierigkeit im besonderen darin, dass die Informations- & Kommunikationstechnologie noch keinen Einzug in die Unternehmen gehalten hatte. Desweiteren zeigte sich die Problematik darin, dass die Dienstleistung "Informationen über freie Laderaumkapazitäten und Ladungen" per DFÜ zu realisieren niemandem machbar erschien. Das grösste Hindernis bestand jedoch darin, dass zu Beginn beide Seiten (Anbieter von Ladungen und Laderaum) gefunden werden mussten, um das entwickelte Kommunikationssystem für beide Seiten wirtschaftlich zu gestalten.

Ein großes Risiko stellte zu Beginn der Existenzgründung das enorme Investitionsvolumen in sechsstelliger Höhe dar, insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass die bereits mit hohen Kosten entwickelte Dienstleistung im Jahre 1994 vom Markt nicht angenommen wurde.

Heute kommunizieren viele Möbel- und Umzugsspeditionen erfolgreich mit der FRACHTLOGISTIK Kaiser-Dienstleistung, koordinieren somit ihre freien Kapazitäten und lasten diese optimal aus.


Freiburger Innovationspreises 1996

Die Umsetzung der Idee aus dem Jahre 1994 ist soweit gediehen, dass die logistischen Informationen in allen Bereichen breiten Raum einnehmen: Die FRACHTLOGISTIK Kaiser-Dienstleistung fand ihre Innovationen in den wichtigen Bereichen der Qualitätssicherung der beteiligten Möbelspeditionen mit deren Abläufen, sowie der Entwicklung und Konzeption in der Aufnahme des Umzuges und Umzugsgutes ohne Vor-Ort-Besuche. In diesen vorgenannten Funktionen wurden zwei neue Verfahrensweisen im Hause FRACHTLOGISTIK Kaiser entwickelt und zum Patent angemeldet. Völlig neue Wege im Umzugsgewerbe wurden damit beschritten. 

Die herausragende Leistung des Unternehmens,  fand in der Auszeichnung: - der unternehmerischen Idee und Umsetzung des logistischen Konzeptes - mit dem "Freiburger Innovationspreises 1996", im Januar 1997 seine große Würdigung.


Permanente Innovation der Dienstleistung

Durch eine verstärkte, permanente Innovation der Dienstleistung, d. h. stete Erweiterung derselben mit dem Ziel, der Übernahme und Steuerung aller mit dem Umzug verbundenen Aktivitäten, gestaltet sich die Konkurrenzsituation weiterhin günstig.

Die Vermarktungsstrategie und Vertriebsorganisation erfolgt/e über das Medium der Gelben Seiten, aktives Telefonmarketing, Radio- und Fernsehberichte und durch Verbrauchertipps in den Printmedien, sowie der Weiterempfehlung. Die Dienstleistung operiert flächendeckend, bundesweit. Europaweit sind die ersten Schritte mit diversen Umzügen bereits aufgenommen worden, weitere Aktivitäten werden hier folgen.


Enormes Marktvolumen

Das Marktvolumen ist enorm, bundesweit stehen ca. 5 Millionen Umzüge pro Jahr an. Dieses Potenzial trug in den vergangenen Jahren dazu bei, dass sich die Umsätze der FRACHTLOGISTIK Kaiser sehr positiv entwickelten. Es ist sehr erfreulich zu sehen, wie sich die Unternehmensidee, auch aufgrund der weiterhin zunehmend knappen Ressourcen, bewährt und durchgesetzt hat.

Die Zusammenarbeit unter anderem mit dem Bundesministerium der Verteidigung und in der Folge mit weiteren staatlichen Institutionen und Großfirmen, führte und führten zur weiteren Festigung und Marktdurchdringung der Dienstleistung.

Seit der Unternehmensgründung bis zum 31. Januar 1998 firmierte die Dienstleistung unter FRACHTLOGISTIK Manfred Kaiser und ab dem 01. Februar 1998 als FRACHTLOGISTIK Kaiser GmbH.